TIEFA XLTOP und TIEFA 2000TOP.

Seit 1896 entwickelt und produziert die Gebr. Laumans GmbH & Co. KG im niederrheinischen Brüggen-Bracht Dachziegel aus Ton – und ist dabei mit innovativen Produkten und Herstellungsverfahren nicht nur immer auf der Höhe der Zeit, sondern oft auch einen Schritt voraus. Jetzt präsentiert das international agierende Familienunternehmen die neueste Generation seiner erfolgreichen Flachdachziegel aus der TIEFA-Modellreihe: TIEFA XLTOP und TIEFA 2000TOP. Sie ersetzen die erfolgreichen Vorgängermodelle TIEFA XLVARIABEL und TIEFA 2000VARIABEL.

Das TOP in der Produktbezeichnung weist nicht nur darauf hin, dass die neuen Modelle in ihrer Klasse technisch und optisch neue Maßstäbe setzen, sondern steht für TIEFA OPTIMALE PERFORMANCE. „Durch ein optimiertes Design und nochmals verbesserte Produkteigenschaften gelingt es den TOP-Ziegeln, den verschärften Anforderungen des neuen Fachregelwerks in voller Konsequenz gerecht zu werden“, erläutert Gerald Laumans, Geschäftsführender Gesellschafter der Gebr. Laumans GmbH & Co. KG. „Dabei bleiben sie unverkennbar Kinder der TIEFA-Familie, die bei Laumans seit den frühen 30er Jahren die ständig weiterentwickelte Modellreihe der Flachdachziegel verkörpert“, so Laumans weiter. Der Name TIEFA steht für die „Tiefe Falz“ der Modelle, die es ermöglicht, Ziegeldächer auch bei niedrigen Dachneigungen regensicher einzudecken. Dieses spezielle Verfalzungssystem und die intensive Verriegelung im Vierziegeleck (vierfache Überdeckung) macht sie zudem besonders sicher gegen Schlagregen, Flugschnee und Windsog.

Damit sind die neuen TIEFA-Modelle für die deutlich erhöhten Anforderungen, die der Zentralverband des deutschen Dachdeckerhandwerks mit dem im Dezember 2012 novellierten Regelwerk an Dachhandwerker und Ziegelhersteller stellt, bestens gerüstet. Denn nachdem die Fachinformation „Windlasten“ bereits 2011 an den Klimawandel mit häufigeren und heftigeren Stürmen in Deutschland angepasst wurde, ist nun auch die „Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen“ in verschiedenen Punkten überarbeitet worden. Das umfangreiche Dokument stellt nicht nur höhere Anforderungen an die Windsogsicherheit, gibt Wartungsintervalle für Dächer vor und passt die Qualität der Unterdachkonstruktionen an moderne Gegebenheiten an – es legt zum Beispiel auch fest, welche Dachziegelmodelle für die verschiedenen Regeldachneigungen geeignet sind.

Bei der Regeldachneigung für Flachdachziegel, die nach dem neuen Regelwerk nur dann 22 Grad beträgt, sofern die Wasserführung Ablauf-technisch speziellen Kriterien entspricht, machen die TIEFA TOP-Modelle eine besonders gute Figur. Die Regeneintragssicherheit konnte gegenüber den Vorgängern der TIEFA-Serie dank optimierter Wasserführung nochmals verbessert werden. Regenwasser, das in das Verfalzungssystem eingedrungen ist, wird von der Seitenverfalzung direkt auf die Ziegelfläche geführt. Von den höheren Ziegelreihen fließt das Wasser über eine spezielle Kopfverfalzung auf die Mulden der nächsten Ziegel. Durch die ausgeklügelte Wasserführung hat der Regen keine Chance, ins Dach einzudringen.

Dabei sind die jüngsten Entwicklungen aus dem Hause Laumans nicht nur technisch und ergonomisch, sondern auch ästhetisch in TOP-Form: Weil bei den Ziegeln die Schneefalz wegfällt und die Mulde breiter gestaltet werden konnte, glänzen sie durch hochmoderne Optik und ein besonders ruhiges Erscheinungsbild. „Dabei haben wir die bei Kunden und Handwerkern erfolgreichen und beliebten Proportionen der TIEFA-Modelle in punkto Größe und Ziegelkontur nicht geändert“, betont Gerald Laumans. Ein Vorteil für Eigentümer und ausführende Betriebe: Denn die neuen Modelle der TIEFA-Serie sind mit den älteren absolut kompatibel. Und auch beim umfangreichen Zubehör und der breiten Farbpalette gibt es keine Abstriche.

Wer sich für eines der TIEFA TOP-Modelle entscheidet, hat die Qual der Wahl. Der TIEFA XLTOP spielt nicht nur bei Dachsanierungen seine Stärken aus, sondern ist ein Alleskönner auch für den Neubau. Mit seiner variablen Decklänge passt er sich hervorragend dem vorhandenen Lattmaß an. Aufgrund seines geringen Gewichtes und seines größeren Formates ist er besonders verlegefreundlich. Der geringe Bedarf von nur 12,2 Ziegeln pro Quadratmeter sichert eine schnelle und kostengünstige Verarbeitung. Der TIEFA XLTOP ist in elf Farben und drei Oberflächenvarianten von matt bis hochglänzend erhältlich.

Der TIEFA 2000TOP ist durch sein klassisches Format prädestiniert für die Dacheindeckung von Ein- und Zweifamilienhäusern. Sein variables Lattspiel vereinfacht die Verarbeitung des Ziegels und macht auch das Umdecken auf vorhandener Traglattung problemlos möglich. So ist er nicht nur für Neubauten, sondern auch als Renovierungsziegel sehr gut einsetzbar. Der TIEFA 2000TOP ist wie sein Vorgänger in fünf Farben und zwei Oberflächenvarianten lieferbar.